Condigno - Begegnung auf Augenhöhe

„Manchmal beginnt ein neuer Weg nicht damit, Neues zu entdecken, sondern damit, Altbekanntes mit ganz anderen Augen zu sehen.“
‐ Autor unbekannt

Mehr über die Motivation

Informieren

Die Beratung führt zur Veränderung des Blickwinkels auf das Gegenüber und das Erkennen von Bedürfnisgleichheit bei Mensch und Hund. Eine Beziehung kann nur ohne Gehorsam entstehen, durch die Existenz von Bereitschaft. Es wird geklärt, weshalb man Wollen nicht erzwingen, aber es durch einen Umgang auf Augenhöhe dennoch erreichen kann.

Zu den Schulungsinhalten

Beginnen

Für den Einstieg wird eine Doppel-Stunde empfohlen, in der ein erstes Grundverständnis geschaffen wird, worauf anschließend aufgebaut werden kann. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, sich anfänglich mit dem Konzept vertraut zu machen, und den weiteren Verlauf mit Ihrem individuellen Lerntempo zu bestimmen.

Einen Termin vereinbaren

Alltagstauglichkeit

Erlernen Sie in kleinen Schritten, worauf es bei einem sicheren Umgang miteinander ankommt. Ihr persönlicher Anmelde-Bereich bietet Ihnen begleitend dazu nützliche Features - wie die Visualisierung Ihres Fortschritts und eine Übersicht, über bereits erarbeitete Vorlagen.

Zum Kundenbereich

Motivation

Gemeinsam gelangen Sie mit mir zu einem gezielten Umdenken und einer veränderten Sichtweise, auf das Zusammenleben und Miteinander mit Hunden.

„Um jemanden zielgerichtet zu bewegen, muss man wissen, was ihn bewegt.“

- Andreas Staeck

Der Hund ist, wie jedes andere Säugetier auch, ein nach Freiheit strebendes Lebewesen, das nicht bevormundet werden möchte aber trotzdem nach Führung sucht.

Dabei ist das Wort Führung nicht im Sinne von diktatorischer Bevormundung zu verstehen, sondern vielmehr im Sinne von Sicherheit bieten. Gehorsamsanforderungen, wie Durchsetzung, Unterordnung, Korrekturen, Druck und Kontrolle, sind für die Führung eines nach Freiheit strebenden Lebewesens wie dem Hund ungeeignet. Man kann die schon vorhandenen Fähigkeiten des Hundes nutzen und seine Kompetenzen im sozialen Bereich fördern, damit bei ihm das Wollen entstehen kann, sein Können aus eigenem Antrieb einzubringen.

„Das Vorführen kommt vor dem Führen.“

- Wadim Korsch

Erlangen Sie Sicherheit im eigenen Handeln, um souverän, intuitiv und vorbildhaft Entscheidungen zu treffen und eine verlässliche Führungsperson für Ihren Hund zu werden.

„Nichts ist so kostbar, wie die Freiheit, und nichts ist so wertvoll, wie Vertrauen.“

- Unbekannt

Entwickeln Sie eine auf Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung basierende Beziehung, in der Ihr Hund alle Freiheit bekommen kann, die er braucht, und Sie einen belastungsstabilen Begleiter im Alltag erhalten, der sich jederzeit an Ihnen orientiert.

Schulung

„Die größte Entscheidung deines Lebens liegt darin, dass du dein Leben ändern kannst, indem du deine Geisteshaltung änderst.“ ‐ Albert Schweitzer

Hundetraining neu gedacht

Statt Hunde nach konventionellem Schulungs-Modell auszubilden, erhalten Hundehalter bei mir eine spezielle Wissensschulung, die auf dem Stop Konzept von Ulv Philipper beruht. Das Ziel der Schulung ist die Veränderung des eigenen Blickwinkels auf den Hund und die Etablierung von 2 Signalen zur Absicherung des Hundes in jeder Lage.

Grundgehorsam

Die Vorstellung konventioneller Hundeerziehung ist leider, und nicht zu selten, eine Partnerschaft auf Basis des Gehorsams. Allerdings ist genau das die Garantie dafür, dass die freiwillige Bereitschaft des Hundes zunichte gemacht wird.

Gehorsam zu erwarten bedeutet, jemandem die Freiheit zu nehmen. Dagegen wehren sich auch unsere Hunde, was allgemein als „Ungehorsam“ betitelt wird.

Hundeerziehung

Statt einer Erziehung durch Kommandos und Kontrolle, die jede Form von Bereitschaft und Freiheit beschneidet, lernen Sie in der Schulung die schon vorhandenen Fähigkeiten Ihres Hundes und dessen soziale Kompetenzen zu fördern.

So werden durch das Stop Konzept begrenzende und kontrollierende Muster aufgelöst, damit beim Hund die Bereitschaft entstehen kann, sein Können einbringen zu wollen.

Hundepsychologie & Humanpsychologie

Diese beiden Bereiche stehen sich näher, als man meint. Die Basis des Konzepts ist die Erkenntnis, dass Menschen und Hunde, sehr viele Gemeinsamkeiten haben, die einen fairen Umgang auf gleicher Ebene im Grunde sehr einfach machen.

Es ist belegbar, dass beides hoch soziale Säugetiere sind, die ihre Energie nach Kriterien der Effizienz verwalten, bezogen auf Notwendigkeiten handeln, Vorteilsbezogen entscheiden, äußerst gern Gewohnheiten pflegen, Eigenverantwortlichkeit empfinden, die eigene Freiheit im höchsten Maße schätzen, aber dabei dennoch nach Sicherheit und Führung suchen und nach Anerkennung streben.

Hundeführung

Nutzen Sie die gute Anpassungsfähigkeit und hohe Beobachtungsgabe Ihres Hundes, um ihm Lerninhalte künftig widerspruchsfrei zu vermitteln. Dafür bekommen Sie praxisbezogene Vorlagen an die Hand, die Sie ihrem Hund Schritt für Schritt konstant zeigen, so dass dieser mit eigener Bemühung darauf eingehen und nachhaltig lernen kann.

Die Dinge, die ich Ihnen mit auf den Weg gebe, sind selbstverständlich völlig zwang- und gewaltfrei und kommen OHNE Leckerchen, Kommandos, Durchsetzung und Unterordnung aus.

Sicherheit im Alltag

Das Stop Konzept ist auf Alltagstauglichkeit ausgerichtet. Denn Alltag ist spontan, sodass man zu keiner Zeit sagen kann, wann oder wo einen welches Ereignis überrascht. Auch die Intensität eines Ereignisses lässt sich im Vorfeld nicht benennen.

Das heißt also, dass uns und unsere Hunde permanent unbekannte Situationen zu unbekannten Zeitpunkten begegnen. Dabei ist die Anzahl der Situationen unendlich.

Ein Training, das nur bestimmte Aspekte behandelt (beispielsweise nur zugeschnitten auf Begegnungen mit Wild, Radfahreren oder Hunden ist), deckt bestenfalls auch nur diese Ereignisse ab.

Signale statt Kommandos

Das Ziel der Schulung ist die Etablierung zweier Signale, die selbst maximaler Belastung im spontanen Alltag standhalten: ein sicherer Stillstand und ein zuverlässiger Rückruf in jeder Situation.

Die künftige Fähigkeit Ihres Hundes, ganz unterbewusst auf diese Signale zu reagieren, wird es Ihnen ermöglichen, ihn in jeder Situation ansprechen und unterbrechen zu können.

Das bietet Ihnen und Ihrem Hund größtmögliche Sicherheit in allen Lebenslagen, uneingeschränktes Vertrauen auf beiden Seiten, eine starke Bindung zueinander und grenzenlose Freiheit.

Jagdtrieb abgewöhnen

Verabschieden Sie sich von Jagdtrieb, Aggressionen und Ängsten und freuen Sie sich auf die Begleitung Ihres Hundes in jeder Lebenslage, egal ob mit oder ohne Leine.

Durch die intensive Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Hund, wird eine starke Beziehung aufgebaut, die auf Sicherheit und Vertrauen basiert.

Sie als Halter werden für Ihren Hund wichtiger als jede Beute, jeder fremde Hund oder Anderes. Ihr Hund kann sich zu einem zuverlässigen Begleiter entwickeln, mit dem Sie entspannt und ohne Stress durchs Leben gehen können.

Verlässliche Führung

Als soziales Säugetier ist der Hund ein nach Freiheit strebendes Lebewesen, das nicht bevormundet werden möchte, aber dennoch nach Führung sucht.

Führung steht für Sicherheit. Deshalb erarbeite ich mit Ihnen, Ihre Sicherheit im Handeln. Damit Sie Ihrem Hund ein verlässliches Vorbild werden, welches souverän Entscheidungen treffen und intuitiv führen kann.

Schulung im Einzelunterricht

Begonnen wird mit einem Grundlagen-Termin über zwei Stunden, der Ihnen erst einmal die gedanklichen Hintergründe zum Stop Konzept näherbringt. Um die dabei gemeinsam festgelegten Ziele zu erreichen und auf die Grundlagen aufzubauen, werden anschließende Einzelstunden empfohlen. Eine feste Bindung an eine bestimmte Anzahl an Terminen entsteht nicht. Ihr individuelles Lerntempo entscheidet über den Verlauf der Schulung.

Ich arbeite in enger Zusammenarbeit mit dem Begründer des Stop Konzepts, Herrn Ulv Philipper.

Mein Arbeitsfeld umfasst in erster Linie Ostdeutschland, ausgehend von Chemnitz in Sachsen. Da es sich vorwiegend um eine Wissensschulung handelt, die sich an den Hundehalter richtet, kann ein Teil der Inhalte auch gemeinsam über Skype oder Facetime erarbeitet werden. (Für weitere Informationen hierzu, kontaktieren Sie mich gern.)

Damit Sie auch zwischen den Schulungs-Terminen nicht mit aufkommenden Fragen und Gedanken allein dastehen, stehe ich Ihnen selbstverständlich immer per E-Mail, Telefon oder WhatsApp zur Seite.